Home  I  Wir über uns  I  Themenschwerpunkte  I  Anmeldung  I  Impressum  I  Anfahrt
Bilder-Galerie  I  PC-Puzzles  I  Rätselseite  I  Jahreszeitliche Tipps  I  Links


- WIR ÜBER UNS -

Wie alles anfing:
Im Rahmen der Bundesgartenschau 1987 in Düsseldorf entstand das
Pilotprojekt "Grünes Klassenzimmer",
eine umweltpädagogische Arbeitsinitiative im Zusammenwirken von Pädagogischem Institut,
Volkshochschule und Schulamt.
Diese auf Kinder, Jugendliche und Erwachsene gerichtete Kooperation
bietet nun schon seit fast 30 Jahren die Chance,
generationsübergreifendes Um-(welt)-lernen
vor Ort zu ermöglichen.

Während der Bundesgartenschau waren Lehrer aus Düsseldorfer Schulen stundenweise abgeordnet,
um mit Kindern im damals schon existierenden VHS-Biogarten Natur hautnah zu erleben.
Dieses Angebot wurde von den Schulen so begeistert angenommen, dass die Entscheidung getroffen
wurde, das Grüne Klassenzimmer Düsseldorf als feste Institution zu etablieren.
Aus dem ursprünglichen Team übernahmen 1988 Dagmar Exner und Dorle Schmidt die Leitung
des Projekts, welches bis heute mit der bewährten Konzeption weitergeführt wird.
Im Laufe der Jahre wurden auch in Kooperation mit anderen Umweltinitiativen - insbesondere
mit dem "Arbeitskreis VHS-Biogarten" in Düsseldorf - verschiedene Broschüren und
Arbeitsmaterialien für Lehrer und Schüler entwickelt.
Darüber hinaus fanden zahlreiche Ausstellungen statt, u. a. im Technischen Rathaus und
im Weiterbildungszentrum der VHS Düsseldorf.
Immer wieder präsentierte sich das Grüne Klassenzimmer auf Tagungen, bei Pädagogischen Wochen,
auf Umweltmärkten und im Rahmen verschiedener Umweltaktionen in ganz NRW.
Auch in Presse, Funk und Fernsehen fand das Grüne Klassenzimmer wiederholt positive Resonanz.
Die Stadt Düsseldorf zeigte ihre Anerkennung durch

Verleihung eines Umweltschutzpreises

1988 für die "Projektgruppe Grünes Klassenzimmer"
und
1989 für die Broschüre "Ein Tor zur Natur in der Stadt".



2007 schließlich erhielten die beiden Lehrerinnen Dagmar Exner und Dorle Schmidt explizit für ihr
20 jähriges Engagement im Grünen Klassenzimmer
den

Umweltpreis der Stadt Düsseldorf

Dies war zugleich ein gelungener Ausklang für Dorle Schmidt, die in diesem Jahr in Pension ging.
Nachdem Dagmar Exner das Grüne Klassenzimmer daraufhin ein Jahr lang allein geleitet hatte,
stieg zum Schuljahr 2008/09 im 1.Halbjahr Ursula Kämmerling mit in das Projekt ein.
Schließlich wurde unser Team am 1.2. 2009 durch Annette Ebeling ergänzt.
So konnten wir seit diesem Zeitpunkt den
Düsseldorfer Schulen aus dem Primar- und Sek.I-Bereich

 die interessanten pädagogischen Angebote
des Grünen Klassenzimmers
weiterhin in altbewährter Weise präsentieren.

Zum Ende des Schuljahrs 2009/10 ist auch Dagmar Exner in den
wohlverdienten Ruhestand gegangen und damit aus unserem Team ausgeschieden:

" Ich bedanke mich bei allen Kolleginnen und Kollegen, die in all den Jahren
mit ihren Klassen das Grüne Klassenzimmer besucht und gemeinsam mit mir
dort die Natur entdeckt und erlebt haben. Ich würde mich freuen, wenn Sie
 auch weiterhin dem Grünen Klassenzimmer und den beiden verbleibenden
Kolleginnen dieses Vertrauen entgegenbringen würden! "
(Dagmar Exner)

Am 13.07.2010 verabschiedete sich auch Dagmar Exner mit einem geselligen Beisammensein
im kleinen Kreis, bestehend aus den Lehrerinnen des "Grünen Klassenzimmers" und
einigen Mitgliedern des "Arbeitskreises VHS-Biogarten".


Von links nach rechts:
Dagmar Exner, Ursula Kämmerling, Annette Ebeling

Dadurch bestand unser Team im Schuljahr 2010/11 nur noch aus
Ursula Kämmerling
und Annette Ebeling

Erfreulicherweise bekamen wir aber durch die freundliche Unterstützung des Düsseldorfer Schulverwaltungsamts für das
Schuljahr 2011/12 eine dritte Kollegin (Angelika Kayser) dazu, welche bis Ende des Schuljahrs 2012/13
 mit Frau Kämmerling jeweils an den Donnerstagen zusammen gearbeitet hat.
Dadurch konnten wir den Düsseldorfer Schulen an zwei Tagen in der Woche (dienstags und donnerstags)
Termine für Schülergruppen in Klassenstärke (bis zu max. 30 SchülerInnen) anbieten!


Das Team in den Schuljahren 2011/12 und 2012/13
(von links nach rechts)
:
Angelika Kayser
(Lehrerin an der Montessori-Hauptschule am Herrmannplatz)
Ursula Kämmerling (Lehrerin an der Montessori-Grundschule Lindenstraße),
Annette Ebeling
(Lehrerin an der GHS Graf-Recke-Straße)

Im Schuljahr 2013/14 und im ersten Halbjahr des laufenden Schuljahrs mussten sich Frau Ebeling
und Frau Kämmerling die Arbeit wieder allein teilen, da leider keine zusätzliche Kollegin / kein Kollege
zur Unterstützung gefunden wurde.

Zum 1. April 2015 ging dann auch Frau Ebeling in den verdienten Ruhestand,
und Frau Kämmerling führte mit einer kleinen Änderung des Konzepts bis Schuljahrsende  das Projekt alleine - was aber dank der guten Kooperation mit den Schulen hervorragend geklappt hat. DANK dafür!!!

Im Schuljahr 2015/16 bestand unser Team dann aus Silvia Hartung aus der
Grundschule "Unter den Eichen" und Ursula Kämmerling.

(An dieser Stelle an Frau Hartung ein herzliches DANKESCHÖN für ihr Engagement!)


     

          Silvia Hartung & Ursula Kämmerling    
                                         

    
AKTUELLER STAND:

Frau Hartung stand uns zum Schuljahr 2016/17 leider nicht mehr zur Verfügung, aber wir konnten uns
dank der schnellen und engagierten Unterstützung unserer Schulrätin Frau Platen freuen,
 dass die umweltpädagogischen Rundgänge durch den VHS-Biogarten (jeweils
 dienstags und donnerstags zwischen 9 und 11 bzw. zwischen 9 und 13 Uhr)
aufgrund der Erweiterung unseres Teams durch Christiane Schildt
(Lehrerin und Schulleiterin  an der "Kleinen Gelben Schule")
in alt-bewährter Form weitergehen konnten!

 
       
            Ursula Kämmerling                        Christiane Schildt                               Denise Hartmann            

                  

Zum Schuljahr 2017/18 ist es uns nun eine Freude, Ihnen mitteilen zu können, dass unser Team
ab Schuljahrsbeginn durch eine dritte Lehrerin verstärkt wird. Denise Hartmann
 (wie Frau Kämmerling Lehrerin an der MGS Lindenstraße)
wird donnerstags
einen Teil der Stunden von Frau Kämmerling übern
ehmen.

                                                                                                         
Wir begrüßen Frau Hartmann recht herzlich im Team und
freuen uns weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit
mit den Düsseldorfer Schulen!


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

INFORMATIONEN  ZUM LERNORT:

Das Grüne Klassenzimmer Düsseldorf
ist ein naturnaher, außerschulischer Lernort im VHS-Biogarten im Südpark.
Dieser Garten, der vom VHS-Arbeitskreis Biogarten  bearbeitet wird, fällt dem Betrachter durch
die Vielfalt der Formen, Farben und Düfte auf. In den verschiedenen Lebensräumen wie Teich, Blumenwiese oder
Nutzgarten wird die Natur durch den Verzicht auf Chemikalien geschont. Dieser Garten bietet ein umfangreiches
Betätigungsfeld für Erwachsene und Familien, Kinder, Jugendliche und Schulklassen
und steht allen interessierten Besuchern zu bestimmten Öffnungszeiten (!) offen.


UNSERE ZIELGRUPPEN:

Schüler/Innen der Klassen 1 - 10 ALLER Schulformen (gerne auch aus Förderschulen)
Wahlpflichtgruppen
 Arbeitsgemeinschaften
Projektgruppen
Schülergruppen aus dem OGS-Bereich

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

HINWEIS FÜR LEHRER/INNEN:


Zweimal jährlich führen wir für interessierte Lehrkräfte und pädagogische Mitarbeiter aus dem OGS-Bereich Vorbereitungsveranstaltungen durch, um unser pädagogisches Konzept vor Ort im VHS-Biogarten sowohl
theoretisch als auch praktisch vorzustellen. Während des Rundgangs durch den Biogarten geben wir den
Teilnehmern die Gelegenheit, die Natur mit allen Sinnen zu erleben,
ähnlich wie wir es später den Schülern vermitteln werden.


WICHTIG:

Ohne die (einmalige) persönliche Teilnahme an dieser Fortbildungsveranstaltung (Link zur Termin-Info und
Anmeldung HIER!) können wir keine Termine vergeben - eine stellvertretende
Teilnahme für andere Kolleg/innen ist somit NICHT möglich!

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
---

ORGANISATION der Unterrichtsgänge

Echtes Naturerleben ist nur im direkten Kontakt zu Pflanzen und Tieren und in Kleingruppen möglich.
Deshalb werden die Klassen wie folgt in zwei Gruppen aufgeteilt:

Die erste Gruppe wählt einen Lern- bzw. Spielort im Südpark, um dort in gelöster Atmosphäre mit ihren
Lehrer/Innen spielerisch Naturerfahrungen unterschiedlichster Art sammeln zu können.
(UNSER TIPP: Als didaktische Hilfe dient die Broschüre: „Ein Tor zur Natur in der Stadt“,
die in den meisten Schulen noch vorhanden sein müsste,ansonsten bei uns käuflich zu erwerben!)


Die zweite Gruppe, die den Rundgang macht, wird im Biogarten jeweils noch einmal
 in zwei Kleingruppen aufgeteilt. Nach knapp einer Zeitstunde (55 Minuten) wechseln die beiden Gruppen.

Das hat folgende Vorteile:


Genaues Beobachten und konzentriertes Arbeiten
Direktes Nachfragen
Erzählen persönlicher Erfahrungen
Positives Schülerverhalten ohne Disziplinierung

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

ZIELE

Bei den Unterrichtsgängen erleben die Schüler/Innen die Natur unmittelbar,
lernen unbewusst und ohne Zensurendruck, sich bewusst in der Natur zu verhalten.

Ziel der Unterrichtsgänge ist:
Natur mit allen Sinnen erleben, entdecken, untersuchen, beobachten und erkennen.
Handlungsorientiertes Lernen hilft den Schüler/Innen, eigene Erfahrungen zu sammeln und umzusetzen,
ökologische Zusammenhänge zu begreifen und die Abhängigkeiten in der Natur zu erkennen.
Wenn der junge Mensch die Natur in einem intakten Biotop auch emotional als etwas Schönes erlebt,
wird er eher bereit sein, sie zu schützen und zu erhalten.


FAZIT:

Im Grünen Klassenzimmer erfolgt Umwelterziehung und Naturerfahrung
am lebenden Objekt unter Einbeziehung aller Sinne anhand von
auswählbaren Themenschwerpunkten.

 


© 2008 - 2017 Grünes Klassenzimmer Düsseldorf
Nicht genehmigte Verwendung / Veröffentlichung der hier abgebildeten Fotos, Zeichnungen, Texte etc. ist untersagt.

Mit freundlicher Unterstützung von: www.clik2.de - PC- & Web-Dienstleistungen